Im Auto

Lange Autofahrt mit Baby

Bevor Sie Ihre Reise antreten, ist es wichtig, dass Sie einige organisatorische Vorbereitungen treffen, um eine lange Autofahrt mit Ihrem Baby so angenehm wie möglich zu gestalten.

viaggiare-in-auto-sicuri

Gerade, wenn Sie in den Urlaub fahren oder Verwandte besuchen, kann es vorkommen, dass Sie eine lange Autofahrt mit Ihrem Kleinen auf sich nehmen müssen.

Dabei ist es wichtig, so gut wie möglich organisiert zu sein, um die Fahrt zu einem gemeinsamen Erlebnis zu machen und nicht etwa zu einer Qual für Eltern und Kind.

Den Kindersitz und den Sonnenschutz richtig einstellen

Sicherheit geht natürlich immer vor. Vor der Fahrt ist es deshalb wichtig, dass der Kindersitz richtig eingestellt ist und die Fenster mit einem Sonnenschutz verdeckt werden, um gerade bei einer langen Autofahrt Ihr Baby vor der Sonneneinstrahlung zu schützen.

Spielzeug, Bücher und Unterhaltung

Insbesondere auf langen Reisen ist es außerdem hilfreich, ein paar Spiele oder Spielzeuge dabei zu haben, um Ihr Baby bei Laune zu halten. Um Ihnen und Ihrem Kind die Folgen einer Reisekrankheit zu ersparen, empfehlen wir, die Kleinen keine Tablets oder Smartphones benutzen zu lassen. Wenn beide Eltern mitfahren, dann könnte derjenige, der gerade nicht fährt, dem Kind z.B. etwas vorlesen oder eine Geschichte erzählen. So wird die Autofahrt zur gemeinsamen Zeit, in der Erlebnisse geteilt werden und Kommunikation stattfindet.

Gut geplante und obligatorische Pausen

Vor Reiseantritt sollten Sie sich auf jeden Fall Zeit nehmen, um Pausen auf der Reise zu planen, in denen Sie frische Luft schnappen und sich etwas bewegen können. In diesen Pausen sollten Sie Ihrem Baby allerdings keine schweren Mahlzeiten oder mit Kohlensäure versetzte Getränke geben, vor allem, wenn Sie noch einen langen Weg vor sich haben. Zusätzlich zu den geplanten Stopps können natürlich auch noch weitere Halte hinzukommen. Wenn Ihr Kind anfängt zu weinen, sollten Sie es nicht schon während der Fahrt in den Arm nehmen, sondern versuchen es zu beruhigen und sicherzustellen, dass Ihr Baby eine sichere Position im Kindersitz einnimmt. Bei der nächsten Gelegenheit können Sie dann anhalten. Wenn Sie dann aus dem Auto ausgestiegen sind, wird es Ihnen leichter fallen die Bedürfnisse Ihres Kleinen zu verstehen und es zu beruhigen, bevor die lange Autofahrt mit Baby wieder weitergeht.

Intelligentes Reisen

Wenn Sie mit Ihrem Baby unterwegs sind, ist intelligentes Reisen unerlässlich. Falls möglich, sollten Sie auf jeden Fall Autoreisen an Tagen mit hohem Verkehrsaufkommen, sowie zu heißen Tageszeiten vermeiden. Meist ist es gut abends oder während der Schlafzeiten des Babys loszufahren, damit es sich ausruhen und wieder Energie tanken kann. So ist Ihr Nachwuchs dann auch bereit für alle Abenteuer, die am Zielort warten. Kurz nach dem Erwachen Ihres Kindes sollten Sie allerdings, wenn möglich, nicht losfahren, denn das ist meist die Zeit in denen Kleinkinder gerne spielen und eben nicht im Auto sitzen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum selben Thema